Herzpumpe nach einer Patentanmeldung von Viktor Schauberger. Vorrichtung zur Levitierung und Ätherisierung von Flüssigkeiten
Per 3D Druckverfahren erstellte (Rapid- Prototyping) Teile
der Mini - Herzumpe
3D CAD Konstruktionsvorschlag einer Herzpumpe
“Herzpumpe Schauberger Pumpe und Wasserbehandlungsgerät

Beschreibung:
Es handelt sich um eine motorisch angetriebene Pumpe, die das Durchflussgut zentripetal bewegt und aufwertet.
Die Grundlage der Konstruktion bildet eine Patentanmeldung von Viktor Schauberger.
Durch die angestrebte Aufwertung des Wassers in der Pumpe soll dieses in einen levitativen Zustand kommen und selbständig aufsteigen, ähnlich wie es leichte Gase tun z.B. Wasserstoff.
Dadurch erreicht man eine kontinuierliche Förderwirkung auf beliebige Höhen mit geringem Energieeinsatz und eine gleichzeitig entscheidende Verbesserung des Wassers.
Vorversuche mit einem kleinen Funktionsmodell zur Realisierung des zentripetalen Durchflusses wurden durchgeführt und CAD Entwürfe sind schon angefertigt worden.

Projekt:
Auf Grundlage der Erkenntnisse aus den Vorversuchen mit dem Funktionsmodell ist eine größere Maschine anzufertigen.
Hiermit sind folgende Versuche zu tätigen:
Strömungsverhalten und Wirkung bei verschiedenen Drehzahlen
Energiebilanz / Wirkungsgradmessungen, Leistungskurven
Verhalten bei Zugabe oder Einwirkung von Katalysatoren, Gasen und Zuschlagstoffen
Qualitätsuntersuchungen des Wassers mit energetischen und bildschaffenden Methoden

Ziele:
Entwicklung einer das Wasser hoch aufwertenden Pumpe, analog dem Naturphänomen der Hochquelle.
Erreichen der Abkopplung des Wassers von der Gravitation.  Die Nanotechnik kennt dieses Phänomen bei Feststoffen. Dass dies auch schon mit Wasser erzielt wurde, ist mir aber nicht bekannt.
Die Aufhebung des Ansprechens von dem Wasser auf die Gravitation zu erzielen und dadurch bedeutend weniger Energieeinsatz zur Förderung des Wassers zu benötigen.
Umsetzung des Projekts als Perspektive für eine zukünftigen Fördertechnik, z.B. für Wasserwerke.
Erstes Funktionsmodell einer "mini" Herzpumpe
WISSENSCHAFT
INTRO
KUNST
E-MAIL
HOME
VITA
LINKS
IMPRESSUM
SPIRITUALITÄT
TECHNOLOGIE
ZURÜCK