CLUB DER VISIONÄRE

Musik für Film, Stummfilm und Hörspiel


Der Club der Visionäre ist ein Pool von MusikerInnen, der unter der Leitung von Rolf Sudmann neue Kompositionen für Film, Stummfilm, Hörspiel und Konzertprogramme erarbeitet. Die weitgefächerten Kompetenzen der mitwirkenden MusikerInnen erlaubt es, musikalische Elemente von avantgardistischen Strömungen bis zu zeitgenössischer Popmusik zu verarbeiten.

Einige Projekte sind hier vorgestellt:

Die neunundvierzigste Ausschweifung
Musik für die Hörspielproduktion nach Texten von Ror Wolf
Bearbeitung und Regie: Antje Vowinckel
Komposition: Rolf Sudmann
Mitwirkende Musiker:
Michael Griener: Schlagwerk, Skrabalai
Derek Shirley: Kontrabass
Rolf Sudmann: Harmonium
Produktion: SWR 2007

Panzerkreuzer Potemkin
Der Stummfilmklassiker mit neuer avantgardistisch gefärbter Musik. Ein Posaunensextett und zwei Schlagwerker erzeugen einen Subtext zu dem sowjetischen Propagandafilm. Instrumente werden auf der B├╝hne dekonstruiert und Musiker und ihre Instrumente in Rotation versetzt. Mitwirkende:
Christoph Leo: Altposaune
Roland Schlesier: Tenorposaune
Christoph Gwosdz: Tenorposaune
Sergey Fedyanin: Tenorposaune
Shawn Grocott: Bassposaune
Rüdiger Konrad: Kontrabassposaune
Michael Griener: Schlagwerk
Kay Lüpke: Schlagwerk
Rolf Sudmann: Komposition, Leitung
Uraufführung beim Film- und Musikfest Bielefeld 2006

Metropolis
Eine neue Musik für den Mammut-Film für gemischten Chor, Mixturtrautonium, zwei C-Melody-Saxophone und Schlagwerk. Die Uraufführung war zugleich der Stapellauf für das neukonstruierte Mixturtrautonium nach Oskar Sala.
Mitwirkende:
Die Knebel Chöre, Leitung und Einstudierung: Thorsten von Knebel
Ruth Schepers: C-Melody-Saxophon, C-Sopran-Saxophon, Theremin
Dirk Steglich: C-Melody-Saxophon, Theremin
Kay Lüpke: Schlagwerk
Rolf Sudmann: Komposition, Mixturtrautonium
Uraufführung anlässlich des Film-und Musikfestes Bielefeld 2005

Das Cabinet des Dr. Caligari
Rolf Sudmanns neue Komposition zu diesem Stummfilmklassiker kommt mit großem Schlagwerk daher. Neben Zeitbezügen z.B. durch die Verwendung von dodekaphonischen Elementen und historischen elektronischen Musikinstrumenten gibt es in der Komposisiton auch Phasen der gänzlichen Ablösung von den Bildern durch ferngesteuerte Klänge, welche mit Langwellenempfängern hörbar gemacht werden.
Mitwirkende:
Michael Griener: Konzertglockenspiel, Vibraphon, Percussion
Christian Mika: Pauken; Röhrenglocken
Ralf Bauer: Posaune
Dirk Steglich: Flöte, Sopransaxophon, Theremin
Rolf Sudmann: Klavier, Akkordeon, Theremin, Elektronik
Uraufführung zum Film- und Musikfest Bielefeld, am 13.11.2004

Mehrere Männer
Hörspiel von Antje Vowinckel nach Texten von Ror Wolf
Komposition: Rolf Sudmann
Mitwirkende:
Ruth Simone Rachel Schepers: Blasinstrumente
Michael Griener: Schlagwerk
Rolf Sudmann: Klavier, Theremin, Elektronik
Erstsendung auf SWR2-Kultur 27.6.2002

Michael Griener

Der Mann mit der Kamera
Vertovs überragender Experimentalfilm bekam eine adäquate Musik, komponiert von Rolf Sudmann. Moderne rechnergestützte Verarbeitungsformen historischer Maschinenkläge bildeten das Gerüst einer überbordenden Musik, die der Bilderflut um nichts nachstand.
Mitwirkende:
Ruth Simone Rachel Schepers: C-Sopran Saxofon und C-Melody Saxofon
Ralf Bauer: Posaune
Peter Mühlfriedel: Electrica
Michael Griener Percussion
Rolf Sudmann: Klavier und Theremin

Ruth Simone Rachel Schepers

City Girl - Unser täglich Brot
Aufführung einer neuen Komposition zu Murnaus Stummfilmklassiker beim Film und Musikfest in Bielefeld.
Mitwirkende:
Dirk Steglich: Flöte und Mundharmonika
Michael Griener: Percussion
Rolf Sudmann: Philicorda und Peter-Kraus-Gitarre

Ralf Bauer

Narayanas Kühe
Einspielung einer von Rolf Sudmann neu instrumentierten Fassung des Tom Johnson Musik/Hörspiels für den SWR
Mitwirkende:
Xu Feng Xia: Gu Zheng
Gerhard Meyer-Mendes: Kontrabass
Henning Brand: Skrabalai
Ralf Bauer: Posaune
Rolf Sudmann: Synthesizer

back home