Die 10 letzten Einträge in Berlin
Wie funktionieren die deutsche Demokratie und ihre Institutionen?  
[ von Luis Fernández Vidaud 20|06|10 ]

Das Seminar in Pasewalk am 05.06.10 wollte zeigen, wie alles in Deutschland „richtig“ funktio­niert, nachdem Deutschland nach Ende des III. Reichs eine „Demokratie“ geworden ist, während es ruhig hätte zeigen sollen, was im deutschen Staatswesen nicht richtig und nicht gut funktioniert. Der ...    [ mehr ]
11. Literaturrätsel auf Namesi.de  
[ von Jens Wahl 20|12|09 ]

Auf http://www.namesi.de ist das 11. Literaturrätsel eingestellt. Zu gewinnen gibt es wieder ein kleines Originalbild. Diesmal sind anhand der "Rezension eines Vergesslichen" Titel und Autoren zu ermitteln. Viel Spaß Namesi  [ mehr ]
Wie das Parlament die Bürger für wahrnehmungsunfähig erklärt  
[ von Luis Fernández Vidaud 05|10|09 ]

Auch bei Debatten und Ermittlungen von Sachverhalten ist zu erkennen, daß die Parlamentarier dazu neigen, Bürger geistig unfähig zu machen oder sie für geistig unfähig zu erklären. Damit treten die Abgeordneten die Grundrechte der Bürger mit Füßen. So wie sie die Menschen wahrnehmungsunfähig ...    [ mehr ]
Die permanente Selbstauflösung und Selbstentmächtigung des Parlaments …  
[ von Luis Fernández Vidaud 30|08|09 ]

Die parlamentarische Selbstauflösung gilt als Wesenszug des III. Reichs. Das heißt allerdings nicht, daß Adolf nichts von Wahlen hielt – wie dies der Fall mit der burmesischen oder der kubanischen Regierung ist. Er ließ sich durch Wahlen zum großen Teil legitimieren. Im Jahre 1933 gewann die ...    [ mehr ]
Die Qual der Wahl[en] – und die noch größere Qual mit der Wahlfälschung  
[ von Luis Fernández Vidaud 28|08|09 ]

Ist das Wahlrecht für die Menschen so wichtig? Man denkt an die Bilder über die Wahl in Afghanistan – einem Land mitten im Krieg, der nie aufhören will – und kommt zur Schlußfolgerung, daß es besser wäre, wenn sich dieses Land darauf konzentrieren würde, für Menschen erträgliche Verhältnisse ...    [ mehr ]
Ein „neues Deutschland“ in wesentlich leichterer Ausfertigung  
[ von Luis Fernández Vidaud 15|08|09 ]

Das „großzügige Angebot“, wovon ich spreche, wurde über die Note der UdSSR vom 10.03.1952 an die Westmächte und letzten Endes an die BRD überreicht. Diese Note wird als „Stalin Note“ bezeichnet, was allerdings eine abwertende Bezeichnung dieser diplomatischen Botschaft bildet. Diese Note ...    [ mehr ]
Kampagne der CDU zur Bundestagswahl --  
[ von Luis Fernández Vidaud 11|08|09 ]

Es hieß in der Europawahl vom 07.06.09: „Wir“ [umgeben mit deutscher Fahne] in Europa. Jetzt heißt es für den 27.09.09: „Wir“ [umgeben mit deutscher Fahne] haben die Kraft. Diese Losungen grenzen an Bestrebungen, welche die NS-Herrschaft zum Zeitpunkt des III. Reichs betrieben haben und ...    [ mehr ]
Datenschutz oder Betriebsgeheimnisse im Spannungsfeld zu den Informationsfreiheitsrechten  
[ von Luis Fernández Vidaud 12|05|08 ]

Schreiben an Herrn Walter Momper, MdA, den Dienstherrn des Herrn Dr. Alexander Dix Sehr geehrter Herr Präsident, ich wende mich an Sie in dieser Angelegenheit, weil Sie einerseits nach Art. 47(1) Satz 2 VvB die Dienstaufsicht über die Datenschutzbehörde ausüben, andererseits weil Sie ...    [ mehr ]
Schreiben an einen Kommunalpolitiker in bezug auf §§ 40, 41 BezVG  
[ von Luis Fernández Vidaud 10|04|08 ]

Lieber Michael, in der rationalen Tradition ist es üblich, daß der verstandesbegabte Mensch Fragen stellt, wenn er etwas nicht versteht. Was er nicht tut, ist die Handlung vorzunehmen, Gedankenfassungen in den Papierkorb zu werfen, wenn er nicht auf Anhieb einen fremden Gedankengang nachzuvollziehen ...    [ mehr ]
Ansatz zur Verbürgerlichung der Berliner Staatsorgane  
[ von Luis Fernández Vidaud 10|04|08 ]

Eine Bezirkshoheit, die im Dreck wühlt? Nach dem Bericht in Ihrer Ausgabe vom 13.03.08 auf S. 3 im Nordberliner [Senftleben fordert Wanjura zum Rück­tritt auf] scheint die BVV keine Themen auf die Tagesordnung zu setzen, die wichtige Bezirksange­legenheiten, geschweige denn bürgerliche Belange ...    [ mehr ]